Reinigung eines Gasgrills

Die Reinigung eines Gasgrills ist in der Regel einfacher als die Reinigung anderer Grills. Weil bei einem Gasgrill kein oder nur sehr wenig Fett verbrennt, hat man viel weniger verkrustete Rückstände zu entfernen. Einige Tipps zur Reinigung machen einem das Leben dann wirklich leicht.

Den Grillrost reinigen

Schonen Sie die Umwelt und reinigen Sie am besten ohne viele Chemikalien mit Wasser und ein wenig Spülmittel. Die Reinigung ist einfacher, wenn der Rost noch warm ist. Wenn es mal heftig verkrustet ist, wickeln Sie den Grillrost am besten Über Nacht in feuchtes Zeitungspapier ein. Am nächsten Morgen können Sie die Verkrustungen einfach abwischen. Kleinere Grillroste können Sie auch im Geschirrspüler reinigen.

Den Brenner reinigen

Der Brenner ist in der Regel völlig wartungsfrei. Dennoch kann Fett durch den Wasserdampf bei häufigem Gebrauch auf den Brenner gelangen und die kleinen Öffnungen verstopfen. Dann müssen Sie den Rost und die Abdeckungen entfernen die verstopften Löcher manuell reinigen.

Die Lavasteine reinigen.

Auf den Lavasteinen bilden sich fettige Rückstände die Sie unbedingt entfernen sollten. Die einfachste Methode ist es, die noch warmen Lavasteine in heißes Wasser mit Spülmittel zu tauchen. Vermeiden Sie parfümierte Spülmittel, denn die Steine nehmen den Geruch sehr leicht an. Nach dem Spülen der Lavasteine erhitzen Sie sie am besten im Grill auf höchster Stufe, bis alle Gerüche verflogen sind. Ersetzen Sie die Lavasteine beim nächsten Tauschintervall durch Keramikbriketts.

Vorsicht: Die Teile sind sind zum Teil sehr heiß nach dem Grillen. Denken Sie daran Handschuhe zu tragen, und benutzen Sie geeignetes Werkzeug um Verbrennungen zu vermeiden.




This entry was posted in Gasgrill Wissen and tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.